kanjiKreativ 3.0

Der Aufbau des Lernprogramms

Genshi – die Basiselemente

intro japanische schrift lernen

Nach einer Kurzeinführung zu Zusammensetzung und Struktur der Kanji (der in Japan verwendeten chinesischen Schriftzeichen) werden zunächst die Bedeutungen von 280 Basiselementen gelernt, aus denen sich alle gebräuchlichen Kanji zusammensetzen.

Die Basiselemente (Genshi) sind in zwölf semantischen Gruppen zusammengefasst, ausgehend vom menschlichen Körper über die konkrete Umwelt bis zu abstrakten Begriffen, und ihre Bedeutung wird zusätzlich in einer Animation grafisch umgesetzt.

Beispiel: die erste Lektion Genshi …


Die Lernstufen

intro japanische schrift lernen

Der Lernvorgang ist in jeder der zwölf Bedeutungsgruppen in jeweils drei Stufen aufgeteilt:
(1) Vorstellung der Genshi und ihrer Bedeutung mittels Animationen und Text,
(2) Wiederholung des Gelernten, bis alle Elemente richtig erinnert werden, und
(3) ein abschließender Test, der das Lernergebnis aufzeigt.

Mit dem Erlernen der 280 Genshi stehen dem Lernenden die Werkzeuge zur Verfügung, um mit eigenen Assoziationen die Kernbedeutung jedes Kanji zu erschließen und zu erinnern.

Beispiel Lernstufe 1: Die neuen Basiselemente und ihre Bedeutung …
Beispiel Lernstufe 2: Wiederholung der gelernten Bedeutungen …
Beispiel Lernstufe 3: Test …


Kanji lernen

intro japanische schrift lernenintro japanische schrift lernen

Die vom japanischen Bildungsministerium festgelegten und für den allgemeinen Gebrauch empfohlenen 1945 Kanji, mit denen die meisten japanischen Texte bereits abgedeckt sind, bilden den Hauptteil von KanjiKreativ. Sie werden in strukturell aufeinander aufbauender Reihenfolge in 42 Lektionen gelernt.

In jeder Lektion bilden einige neu dazukommende Genshi die Ausgangsbasis für die Auswahl der Kanji, die neu eingeführt werden. Neu gelernt werden alle Kanji, die mit diesen oder mit bisher schon im Kanjiteil eingesetzten Genshi gebildet werden. Auf diese Weise werden strukturähnliche Kanji möglichst im Zusammenhang gelernt und dabei die Genshi-Kenntnisse noch einmal aufgefrischt.

Die Kernbedeutung der Kanji wird jeweils mit Hilfe der Einzelbedeutung ihrer grafischen Bestandteile, den Genshi, assoziativ erschlossen. Ein Merksatz hilft bei dieser Verknüpfung. Bei den ersten zwei Lektionen wird ein Merksatz angeboten, anschließend sind die Lernenden explizit aufgefordert, eigene Merksätze zu bilden und damit die Gedächtnisleistung zu festigen.

Die Kanji-Lektionen sind analog zu den Genshi-Lektionen in drei Lernstufen aufgebaut, Kennenlernen, Wiederholen und Test.

Beispiel Kanji-Überblick: Liste aller 1945 Kanji, nach Lernprogression …
Beispiel Lernstufe 1: Kennenlernen der neuen Kanji, ihre Zusammensetzung und Bedeutung …
Beispiel Lernstufe 2: Wiederholung der gelernten Bedeutungen …
Beispiel Lernstufe 3: Test …


Intro – die Grundlagen

intro japanische schrift lernen

Die ersten drei Lektionen der Basiselemente zusammen mit den ersten drei Lektionen Kanji sind in einer Demo-Version von KanjiKreativ frei zugänglich. Dort gibt es auch eine erste Einführung zu Aufbau und Struktur der Kanji.
Zum Online-Demo …


 
 

überblick | kanjikreativ | intro | demo | faq | bestellung | agb | impressum